Die KfW-För­de­rung bei Neu­bau­ten wird zum Jah­res­an­fang 2022 ein­ge­stellt. 
- © Shutterstock

Die KfW-För­de­rung bei Neu­bau­ten wird zum Jah­res­an­fang 2022 ein­ge­stellt.

| © Shutterstock

KfW-Förderung läuft aus

Nicht immer sind die Regelungen auch wirksam. Anders sieht es dagegen bei Individualvereinbarungen aus. Sie sind meist bindend.

En­er­gie­ef­fi­zi­enz bei Neu­bau­ten wird staat­lich ge­för­dert. Das hei­ßt: Wes­sen neue Im­mo­bi­lie be­stimm­te Stan­dards er­füllt, kann ei­nen Zu­schuss der Kre­dit­an­stalt für Wie­der­auf­bau (KfW) be­kom­men. Al­lein bis En­de Sep­tem­ber wur­den ins­ge­samt zwölf Mil­li­ar­den Eu­ro Zu­schüs­se be­wil­ligt, be­rich­tet die Ver­brau­cher­zen­tra­le Nord­rhein-West­fa­len. Ein Drit­tel die­ser Gel­der för­dert Neu­bau­ten im Stan­dard Ef­fi­zi­enz­haus 55.

Al­ler­dings wird die­se För­de­rung bei Neu­bau­ten zum Jah­res­an­fang 2022 ein­ge­stellt. An­trä­ge für das Ef­fi­zi­enz­haus 55 kön­nen da­her nur noch bis zum 31. Ja­nu­ar 2022 bei der KfW ge­stellt wer­den. In­ter­es­sier­te soll­ten sich jetzt zü­gig um sämt­li­che An­trags­un­ter­la­gen und den Ab­schluss der Pla­nun­gen be­mü­hen. Die Bun­des­för­de­rung kon­zen­triert sich in Zu­kunft stär­ker auf die en­er­ge­ti­sche Sa­nie­rung von Alt­bau­ten und noch ef­fi­zi­en­te­re Neu­bau­ten. Bei der Sa­nie­rung von Alt­bau­ten ist ei­ne För­de­rung für den Um­bau nach Ef­fi­zi­enz­haus­stan­dard 55 da­her wei­ter­hin mög­lich.

Wich­tig: Der An­trag muss vor Ab­schluss von Lie­fe­rungs- oder Leis­tungs­ver­trä­gen ge­stellt wer­den. Nur in der Kre­dit­va­ri­an­te kann hier­von ab­ge­wi­chen wer­den, wenn ein do­ku­men­tier­tes Be­ra­tungs­ge­spräch mit der Bank vor­liegt.

Wer ab dem 1. Fe­bru­ar 2022 För­de­rung für sei­nen Neu­bau ha­ben möch­te, muss hö­he­re Stan­dards er­fül­len: Dann gel­ten die Stu­fen 40 Plus oder 40. Beim Ef­fi­zi­enz­haus 40 Plus gibt es bei ei­nem ma­xi­ma­len Kre­dit über 150.000 Eu­ro 25 Pro­zent Til­gungs­zu­schuss oder 37.500 Eu­ro In­ves­ti­ti­ons­zu­schuss. Beim Ef­fi­zi­enz­haus 40 liegt die ma­xi­ma­le Kre­dit­hö­he bei 120.000 Eu­ro mit 20 Pro­zent Til­gungs­zu­schuss.