Jetzt von der staatlichen KfW40-Förderung profitieren - Komfortable Apartments in bester City-Lage!

Eckdaten

Art
Etagenwohnung
Kaufpreis
340.000,00 EUR
Wohnfläche
50,50 m²
Zimmer
3 Zimmer
Anbieter-ID
121652_27

Detaillierte Informationen

Flächen/Räume
Etage
4
Anzahl Etagen
5
Zustand
Objektzustand
Erstbezug

Ausstattungsmerkmale

Befeuerung
Elektroheizung
Fahrstuhl
Personenfahrstuhl
Böden
Parkett Laminat
Bauweise
Massivhaus
Keller
teilweise unterkellert

Energieausweis

Baujahr des Hauses
2023

Grundriss

Beschreibung

Die rechtsrheinischen Kölner Stadtteile auf der Schäl Sick gelten als aufstrebende Wohn- und Geschäftslagen mit Potenzial darunter auch der Stadtteil Kalk. Hier, in der Dillenburger Straße, entsteht ein modernes Apartmenthaus mit 27 Wohnungen und einer Gewerbeeinheit. Die 1- bis 3-Zimmer-Apartments sind zwischen ca. 23 und ca. 50 m² groß und eignen sich perfekt für Singles, Wohngemeinschaften oder junge Paare. Mit einen Aufzug erreichen die Bewohner:innen bequem
die oberen Etagen des viergeschossigen Gebäudes. Dort finden sie bestens ausgestattete Wohnungen vor: schöne Parkett- bzw. Laminatböden, angenehme Fußbodenheizungen, bodengleiche Duschen und praktische Videosprechanlagen.
Eine der Wohnungen verfügt als zusätzliches Highlight über eine ca. 60 m² große Dachterrasse.
Der multikulturelle Stadtteil Kalk hat mit seinem quirligen Geschäftsleben, spannenden Industriedenkmalen, schönen Parks und gemütlichen Kneipen viel zu bieten.
Und wer in die Kölner City möchte, ist mit der S-Bahn in nur fünf Minuten am Dom. Ein ideales Wohnambiente zum Beispiel für Studierende. Ein Investment in den energieeffizienten Neubau an der Dillenburger Straße lohnt. Das hervorragend gedämmte Gebäude ist mit Wärmepumpe und Photovoltaikanlage ausgestattet und erreicht den besten Energiestandard: A+ (Energieeffizienzhaus-Stufe 40). Das heißt: Käufer:innen können eine staatliche Förderung in Form eines
zinsgünstigen Darlehens erhalten.

Lage

Im Osten der Kölner City, auf der rechten Rheinseite, liegt der Stadtteil Kalk. Bereits seit 1910 gehört die ehemalige Industriestadt vor den Toren der Metropole zu Köln. Industriedenkmale zeugen bis heute von dieser Geschichte: zum Beispiel der über 40 Meter hohe Wasserturm, eines der letzten verbliebenen Bauwerke der ehemaligen Chemischen Fabrik Kalk. Auf den Geländen der vielen früheren Industriebetriebe entstand und entsteht Neues: zum Beispiel die Köln Arcaden,
ein modernes Einkaufszentrum, das Käufer:innen aus dem gesamten Umland anzieht. Vom Apartmenthaus in der Dillenburger Straße ist es bequem fußläufig erreichbar.
Das Shoppingcenter liegt direkt an der Kalker Hauptstraße, der Haupteinkaufsstraße des Stadtteils.
Nicht weit entfernt öffnet die Sünner Brauerei im Sommer ihren gemütlichen Biergarten.
Auch drinnen im urigen ehemaligen Eiskeller gibt es neben leckerem Bier deftige Köstlichkeiten. Bei Studierenden besonders angesagt sind das Café Blauer Engel, das mit einer umfangreichen
Speisekarte und Retro-Charme punktet, die internationale Villa Kalka, die auf fair gehandelte und
gesunde Produkte Wert legt, und das Trash Chic mit moderner veganer Küche und rustikalem Eckkneipen-Flair.
Von dort sind es nur zwei Gehminuten bis zur Kalker Kapelle. Bis heute pilgern Gläubige hierher, um die wundertätige Marienfigur zu besuchen, die Kalk im 17. Jahrhundert vor der Pest gerettet haben soll. Ein weiterer Pluspunkt des Stadtteils: die Top-Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr. Von der Haltestelle Trimbornstraße aus, die nur einen Steinwurf vom Apartmenthaus entfernt liegt, erreichen Pendler:innen den Kölner Hauptbahnhof in fünf und die Universität in etwas 30 Minuten.