Düsseldorf-Derendorf: Ein– bis Drei-Familien Stadthaus in außergewöhnlicher Lage

Eckdaten

Art
Einfamilienhaus
Kaufpreis
1.485.000,00 EUR
Wohnfläche
250,00 m²
Grundstücksfl.
261,00 m²
Zimmer
10 Zimmer
Anbieter-ID
2533a

Kosten

Provisionspflichtig
ja
Provision
6 %
Provision inkl. MwSt.
ja

Detaillierte Informationen

Flächen
Nutzfläche
80,00 m²
Zustand
Objektzustand
Renovierungsbedürftig
Parkmöglichkeiten
Garage Anzahl
3
Freiplatz Anzahl
2

Ausstattungsmerkmale

Allgemein
Gartenmitbenutzung Garage Freifläche

Energieausweis

Baujahr des Hauses
1938

Beschreibung

Das Haus wurde ca. 1938 erstellt und als Drei-Familienhaus genutzt. Grundsätzlich verfügt es über den typischen Charme von Häusern aus dieser Bauzeit. Der Verkäufer wollte ursprünglich des Haus für sich selber nutzen und hat daher das vorhanden „Innenleben“ weitestgehend entfernt,

Das Grundstück ist ca. 261 m² groß.

Die zu erzielende Wohnfläche (geschätzt) beträgt ca. 250 m². Hierbei sind die Flächen im Treppenhaus nicht berücksichtigt.

Ausstattung

Da das Haus weitestgehen entkernt ist, verzichten wir an dieser Stelle auf eine Beschreibung.

Sonstige Angaben

Der Kaufpreis beträgt EUR 1.485.000. Eine zusätzliche Provision ist von Ihnen an uns nicht zu entrichten.

Sie haben auch die Möglichkeit, dass Grundstück mit einen bereits geplanten Neubau als Bauträgermaßnahme zu erwerben. Gerne übersenden wir Ihnen auf Anfrage die entsprechenden Informationen.

Für den Verkaufsprozess haben wir einen Datenraum eingerichtet. Gerne richten wir Ihnen den Zugang dazu ein. Auch für eine Grundstücksbegehung und / oder weiter führende Beratungsgespräche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Lage

In den 1980-er Jahren, als noch niemand über Szene-Lagen oder IN-Quartiere gesprochen hat, entdeckten die Düsseldorfer Studenten den Stadtteil Derendorf. Manche einer wird sich noch an das „Nacht-Café“ erinnern. Nun wird der Stadtteil wiederentdeckt. Auf dem früheren Rheinmetall-Gelände ist die „Unternehmerstadt“ entstanden, Die HSD mit Ihren Fachbereichen Sozial- und Kulturwissenschaften haben sich auf den früheren Schlösserareal breit gemacht und inspirieren den nicht nur den Stadtteil. Die JVA ist Wohnungs– und Bürobau gewichen. In unmittelbarer Nähe, aber gut versteckt, findet man eine grüne Oase der Ruhe, den Rudolf-Lupp-Platz. Eingerahmt von Anliegerstraßen und gesäumt von alleeartigen Wegen, mit altem Baumbestand und saftigen Wiesen ist es eine Lage, die wir gerne als „unentdeckte“ Lage bezeichnen. Ein– und Zweifamilienhäuser wechseln sich ab mit kleinen Mehrfamilienhäusern, teilweise aus den 1930-er Jahren. Trotz der Nähe zur City können die Kinder auf der Straße Fahrradfahren lernen und auf der Wiese bolzen.